2018 Konzert in Buch

In Buch begeisterten Rennertshofer, Jedesheimer und
Nordholzer das Publikum mit ihren Stimmen.

Ein Bericht von Dorothea Brumbach (IZ vom 18.04.2018)


Gleich zwei befreundete Chöre haben vor Kurzem in Buch ihren großen Auftritt im Dorfstadl gehabt: Hermann Burghardt, der
Vorsitzende des Männergesangvereins „Gemütlich“ Rennertshofen-Nordholz hatte nämlich für das Chorkonzert unter dem Titel
„Freut euch des Lebens“, den Gesangverein aus Jedesheim und die Solistin Sonja Stopp aus Nordholz gewinnen können.

GV jed in Buch

Die Liedauswahl war gut getroffen und mit dem Chorsatz „Wie herrlich ist’s im Wald“ von Matthias Bretschneider eröffnete der Männerchor
das Konzert – gefolgt von der fröhlichen Melodie „Frühlingsgruß“ von Robert Schumann.
Johannes Brahms vertonte einst das Paul Heyse Gedicht (1874) und erschuf das Werk „Waldesnacht“, das mittlerweile in 32 Versionen existiert.

Die Solistin Sonja Stopp trug das wegen der hohen Sopranpassagen nicht einfache Stück hervorragend vor. Das Publikum dankte ihr mit
lautstarkem Beifall. Bei ihrer Liederpräsentation „Dream a little dream of me“ bot ihr die Bühne die dazugehörige Spielfläche. Die Künstlerin
wurde von Dominik Herkommer am Keyboard begleitet.

Das alte Volkslied „Auf dem Baum ein Kuckuck saß“ von Arnold Kempkens wurde vom Jedesheimer Gesangverein, unter der Leitung von
Horst Müller, als lustiges Stück vorgetragen. Überraschend endete das Lied „Weil der Jäger danebengeschossen hatte“ und verleitete die
Besucher zum Lachen.
Der Schlagerblock zeigte mit „Buenos Dias Argentina“, „Weit, weit weg“ und „Über sieben Brücken muss du gehn’“ noch einmal wie gefestigt
der gemischte Chor singen kann.

Der Männergesangverein unterhielt mit einer bunt gemischten Liedersammlung zum Motto „Freut euch des Lebens“. Der zusammengestellte
Satz von Willy Trapp wurde von Matthias van Velsen am Klavier begleitet. Und so mancher Besucher war geneigt, bei den bekannten Liedern
mitzusingen. Dominik Herkommer führte den Männerchor sicher durch die Aufführung. Das zeigte sich unter anderem bei den Liedern
„Fliegermarsch“ und „Pigalle, Pigalle“, die er mit den Männerstimmen hervorragend einstudiert hatte. 

Das Publikum bedankte sich bei den Sängern mit tosendem Beifall.